Labelwin Schnittstellen – UGL

Übertragung von Preisanfragen, Angeboten und Auftragsbestätigungen zwischen Großhandel und Handwerk

ugl2_labelsoftwareSie kennen Datanorm. Damit werden die Artikelkataloge des Großhändlers mit Listen- und Einkaufspreisen in die kaufmännische Software des Handwerkers übertragen. Ein Arbeiten ohne Datanorm wäre heutzutage kaum noch vorstellbar.

Lernen Sie jetzt UGL kennen.

  • Erstellen Sie mit Labelwin Preisanfragen und senden Sie diese direkt auf den Rechner des Großhändlers
  • Aktualisieren Sie diese Preisanfragen automatisch mit den aktuellen Angebotspreisen des Großhändlers
  • Senden Sie mit Labelwin erstellte Bestellungen direkt an den Großhändler – ohne Ausdruck
  • Lesen Sie vom Großhändler erstellte und bepreiste LV’s (Leistungsverzeichnisse) direkt in Ihr Angebot ein – ohne zusätzlichen Erfassungsaufwand
  • Empfangen Sie Auftragsbestätigungen vom Großhändler und übernehmen Sie diese in Labelwin – ohne Aufwand
  • Keine zusätzliche Software oder kostenpflichtige Module sind nötig, denn die UGL ist Bestandteil des Labelwin Grundpaketes

Wie funktioniert die UGL?

  • Sie erstellen mit Labelwin eine Preisanfrage und statt sie auszudrucken, erstellen Sie eine UGL Datei

  • Diese übermitteln Sie per in Labelwin integrierter Datenübertragungssoftware direkt auf den Rechner des Großhändlers
  • Beim Großhändler wird diese Datei eingelesen und von einem Sachbearbeiter mit den Einkaufspreisen versehen
  • Der Großhändler stellt Ihnen die bepreiste UGL Datei wieder zur Verfügung
  • Sie holen diese Datei per in Labelwin integrierter Datenübertragungssoftware ab und lassen die Einkaufspreise in Ihrer Preisanfrage automatisch aktualisieren.
  • Auf ähnliche Art und Weise können Sie Auftragsbestätigungen, Bestellungen und LV’s (Leistungsverzeichnisse) übertragen.

Welche Voraussetzungen müssen bei mir erfüllt sein?

  • Sie benötigen Labelwin (die UGL wird zwar von vielen SHK Softwareprogrammen unterstützt, jedoch nur wenige unterstützen das besondere FTP Zugangsverfahren)
  • Sie benötigen eine UGL Zugangsberechtigung zu Ihrem Großhändler, d.h. der Großhändler muss UGL unterstützen (siehe unten)

  • Sie benötigen eine ISDN Karte, damit Sie eine sogenannte DFÜ Verbindung zum Großhändler aufbauen können

Welche Großhändler unterstützen UGL?

Die UGL Schnittstelle wurde vor etlichen Jahren von der GC Gruppe (Cordes & Graefe) in Zusammenarbeit mit den wichtigsten Softwarehäusern für das SHK Handwerk entwickelt. Sie ist nicht beschränkt auf die GC Großhändler, sondern darf und soll allgemein benutzt werden. Seit August 2001 gibt es die UGL bereits in der Version 2.0.

Derzeit unterstützen alle Großhändler der GC Gruppe die UGL. Aber auch viele andere Großhändler und Großhandelsgruppen haben die UGL Schnittstelle mittlerweile eingeführt. Fragen Sie einfach Ihren Großhändler, ob er UGL unterstützt. Sollte er es noch nicht können, dann sind wir bei Label Software gerne bereit, dem Großhändler die notwendigen Informationen (z.B. Schnittstellenbeschreibung) zur Einführung zur Verfügung zu stellen.

Mein Großhändler unterstützt die UGL. Wie richte ich Labelwin dafür ein?

  • Beantragen Sie beim Großhändler einen UGL Zugang. Erwähnen Sie unbedingt, dass Sie Labelwin benutzen, damit Ihnen der spezielle FTP Zugang für die problemlose Datenübertragung eingerichtet wird
  • Hinterlegen Sie im Labelwin Katalog Modul die Adresse des Großhändlers über den Menüpunkt ‘Katalog, Grunddaten’
  • Tragen Sie im Labelwin Einstell Modul über den Menüpunkt ‘Programmbereiche, Adressen, UGL-Stammdaten’ die Ihnen übermittelten Zugangsdaten ein
  • Alle weiteren Informationen zur Benutzung der UGL Schnittstelle können Sie im Labelwin Handbuch zur Projektverwaltung im Kapitel 2.12 nachlesen

Besonderheiten bei UGL mit Labelwin – der FTP Zugang

Strenggenommen ist die UGL lediglich ein Datenaustauschformat für Dokumente zwischen Großhandel und Handwerk. Ein wichtiger Aspekt bei der Arbeit mit UGL ist aber, wie die Daten technisch übertragen werden. Dies ist in der UGL Beschreibung nicht festgelegt.

Fast alle Großhändler bieten dem Handwerker einen Intranet Zugang mittels des Internet Explorers auf deren passwortgeschützte Webseite an. Dort gibt es Funktionen zum Hoch- und Herunterladen der UGL Dateien. Dies erfordert aber vom Handwerker einige Kenntnisse in der Bedienung von Internet Zugangssoftware, wie z.B. dem Internet Explorer oder dem Netscape Navigator, und Kenntnisse des Windows Explorer zum Zugriff auf das lokale Dateisystem.

Label Software hat daher in Zusammenarbeit mit den Großhändlern einen sogenannten FTP Zugang definiert, der es Labelwin erlaubt, den Datentransfer direkt anzusteuern, so dass außer dem sowieso notwendigen DFÜ Zugang keine weitere Software benötigt wird. Dieser FTP Zugang ist zwar für die Arbeit mit UGL nicht zwingend notwendig, erleichtert die Arbeit aber erheblich. Die meisten Großhändler unterstützen diesen speziellen FTP Zugang, der inzwischen auch von anderen SHK Softwarehäusern benutzt wird.

Wir sind Großhändler und möchten die UGL einführen. Was müssen wir tun?

Als besonderen Service für Großhändler können Sie hier die Schnittstellenbeschreibung zur UGL und weitere Informationen für den FTP Zugang herunterladen. Wir übernehmen auch das Testen der UGL Dateien und des FTP Zugangs, wenn Sie uns einen Test Zugang einrichten. Dieser Service ist für den Großhändler kostenlos, wenn Sie uns einen Labelwin Kunden nennen, der diesen UGL/FTP Zugang bei Ihnen angefordert hat.