Künstliche Intelligenz bei Label Software

Künstliche Intelligenz – ein Thema, um das man aktuell in den Medien nicht herumkommt. Wir haben uns gefragt: kann KI uns auch im Handwerk unterstützen? Oder ist das eine Vision, die noch weit in der Zukunft liegt? Wir glauben: ja, kann Sie. Und zwar nicht als Handwerksersatz, aber bei vielen Prozessen im Betrieb – und das hat ein hohes Potential.

Stellen Sie sich mal vor, ihr Kollege aus Polen diktiert zum Abschluss einer Wartung einen polnischen Bericht in sein Handy und im Kundendienstbericht erscheint ein perfekt übersetzter, deutscher Text. Ein anderer Kollege dokumentiert die Baustelle voller Rechtschreibfehler und kryptischer Abkürzungen, im Büro und beim Endkunden kommen aber vollständige und korrekte Texte an. Genau das kann auch in Ihrem Betrieb Realität werden – mithilfe von KI. Ab der Version 5.100 integrieren wir KI zur Text- und Spracherkennung in unsere Lösungen und erleichtern Handwerksunternehmen damit die Kommunikation und Organisation.

Mittels ChatGPT wird in Labelwin und Label Mobile die erste KI gestützte Sprach- und Texterkennung integriert. Damit wird die innerbetriebliche Kommunikation vereinfacht: getippte oder diktierte Texte können per KI überarbeitet und verbessert werden. Fehler werden korrigiert, gesprochene oder geschriebene Texte übersetzt oder sogar durch die KI mit ein paar Vorgaben selbst geschrieben.

Neue Werkzeuge: Zauberstab und KI-Assistent

In Labelwin und Label Mobile finden Sie zur Nutzung der KI-Integration zwei neue Werkzeuge: den KI-Zauberstab und den KI-Assistent. Damit können Sie die Texte überarbeiten oder neu erstellen lassen, Fragen stellen und mit der KI chatten. Vorbei sind damit die Zeiten unvollständiger und unlesbarer Kundendienstberichte oder langer Korrekturschleifen im Büro. Zeitsparend können nun sogar Texte mit Abkürzungen und ohne Rücksicht auf Fehler aufgenommen und per KI angepasst werden. Insgesamt gibt es 4 Anwendungsbereiche:

1. Getippte oder diktierte Texte verbessern und übersetzen lassen

Kennen Sie das? Kundendienstberichte voller Rechtschreibfehler, kryptischer Abkürzungen oder kaum ausgefüllt? Oder aber Monteurkollegen, die ihr Handwerk verstehen, aber aufgrund von Sprachbarrieren Probleme mit dem nötigen „Papierkram“ haben?

Kein Problem: Lassen Sie getippte oder diktierte Texte verbessern (z. B. Rechtschreibfehler oder Abkürzungen), in „schönere Texte oder andere Formate umformulieren oder sogar übersetzen!

2. Situative Textvorschläge durch die KI erstellen lassen

Auftrag beendet, eine lange Liste an ToDos abgearbeitet und keine Lust auf langes Tippen eines Abschlussberichts?

Die KI kann Abhilfe schaffen: auf Basis einiger Stichpunkte (z.B. den Auftragstext) können Sie sich den Text von der KI schreiben lassen.

3. Probleme gemeinsam mit dem KI-Assistent lösen

Der Kunde ruft an, weil seine Heizung kalt ist. Auf dem Display las er etwas von Fehler F25.

Kurz den KI-Assistenten nach dem Fehler F25 vom Kunden gefragt und sofort gibt sie die Ursache aus. Durch weitere Nachfragen können Sie sich z.B. auch gleich ein paar Tipps oder benötigtes Werkzeug für den Monteur ausgeben lassen. Schnell, unkompliziert und immer genau das, was Sie gerade brauchen – ohne lange Internet-Recherche oder Durchsuchen von Handbüchern!

4. Texte mit dem KI-Assistent erarbeiten

Haben Sie schon mal vor einem leeren Bildschirm gesessen und nicht gewusst, wie Sie anfangen sollen? Oder hatten Sie eine vage Idee im Kopf, aber fanden nicht die richtigen Worte, um diese zu formulieren?

Kein Problem: Geben Sie der KI ein grobes Thema oder einige Schlüsselwörter und sie generiert einen ersten Entwurf für Sie. Anschließend können Sie bestimmte Abschnitte präzisieren lassen, Fragen stellen oder um Reformulierungen bitten, bis der Text Ihren Vorstellungen entspricht. Ideal, um Schreibblockaden zu überwinden oder frische Perspektiven in Ihre Schreibarbeit einzubringen!

„Die Übersetzungsfunktion kommt für uns genau zur richtigen Zeit! Wir haben gerade einen Monteur aus Syrien eingestellt, der noch kaum Deutsch spricht. Handwerklich ist er top, nur die Sprachbarriere macht die Zusammenarbeit kompliziert. Durch die neue Übersetzungsfunktion kann der neue Kollege nun Anmerkungen oder Berichte für das Büro in seiner Muttersprache verfassen, diese werden sofort übersetzt und die Zusammenarbeit enorm vereinfacht. Das geht natürlich auch anders herum: Er kann das To-Do auch in seiner Muttersprache lesen.“

Guido Mertens

Geschäftsführer, Guido Mertens SHK

Weitere Labelwin-Module

Haben Sie Interesse?

Wir zeigen Ihnen unsere Software sehr gerne persönlich in einem kostenlosen Demotermin. Kontaktieren Sie uns!

Label Mobile

Dieses Modul ist ebenfalls in der App Label Mobile verfügbar. Zu den Aufgaben

News & Presse

Beratung